Fann- & Pamir-Gebirge Tour

Fann-Gebirge & Pamir Highway Abenteuerreise

Entdecken Sie die Highlights von Tadschikistan: Fann Gebirge und Pamir-Highway-Abenteuer.

Tage

20

Preis

€2780

Briefing

Komfortstufe:

Physisches Rating:

Gruppengrösse: Max 12 persons

Länder: Kirgisistan, Tadschikistan

Route:

  • Duschanbe
  • Fann-Gebirge
  • Pamir Highway
  • Osch
  • Bischkek

Themen: Active Adventures

Diese Reise führt Sie von Duschanbe nach Bischkek. Das wenig besuchte Tadschikistan steht kaum auf dem Touristenradar. Diejenigen, die sich jedoch die Mühe machen, es zu besuchen, werden mit einigen der ursprünglichsten und kostbarsten Landschaften der Welt belohnt. Sie werden nicht nur einen Einblick in die Vielfalt der zentralasiatischen Kultur erhalten, sondern auch das reiche Erbe Tadschikistans und Kirgistans erkunden. Und natürlich dürfen wir die Natur nicht vergessen – und diese Tour bietet eine Fülle von Möglichkeiten, um sich von einer der atemberaubendsten Landschaften der Welt begeistert zu lassen.

Höhepunkte

  • Machen Sie eine Stadtrundfahrt im charmanten Duschanbe, der Hauptstadt von Tadschikistan
  • Wandern Sie in den malerischen Fann Mountains
  • Fahren Sie durch das majestätische Pamir-Gebirge
  • Besuchen Sie die alte Festung Yamchun im Herzen des Pamirs
  • Geniessen Sie den Aussicht auf den Peak Lenin (7’134m) vom Tulpar Kul See
  • Besteigen Sie den heiligen Suleiman Berg in Osch
  • Erleben Sie die Hektik orientalischer Basare
  • Entdecken Sie Bischkek, die grünste Hauptstadt Zentralasiens

REISEPROGRAMM & KARTE

Teehaus in Duschanbe, Tadschikistan

Willkommen in Zentralasien! Ankunft am frühen Morgen am Flughafen. Transfer zum Hotel und frühes Check-in. Nach dem langen Flug können Sie sich ausruhen, duschen und frühstücken.
Wir beginnen die Stadtrundfahrt mit einem Besuch des Nationalen Archäologischen Museums von Tadschikistan mit der berühmten Buddhastatue. Unser nächster Halt ist der Navruz Palast. Ursprünglich sollte dieses Gebäude das größte Teehaus der Welt werden. Während des Baus, an dem Hunderte von Kunsthandwerkern aus dem ganzen Land beteiligt waren, wurde das Innere so eindrucksvoll, dass beschlossen wurde, dass es statt eines Teehauses ein Palast werden sollte. Die meisten Räume werden nur noch für offizielle Regierungssitzungen mit Gästen aus dem Ausland oder für internationale Konferenzen genutzt. Nur ein Raum ist öffentlich zugänglich. In der Regel finden dort Hochzeiten statt. Sie erhalten eine Chance, eine Tour in diesem einzigartigen modernen Palast zu machen. Nach dem Mittagessen besuchen wir die Statue von Ismail Samani. Das grosse Denkmal erinnert an den 1100. Jahrestag des Samanidenreiches, der Blütezeit der tadschikischen Nation, als Wissenschaft und Kunst aufblühten. Von dort gehen wir zum Rudaki-Park, der dem grossen persischen Dichter Rudaki gewidmet ist, der auch im 9. Jahrhundert n. Chr. während der samanidischen Zeit lebte.
Wir werden unser Abendessen in einem netten tadschikischen Restaurant einnehmen. Ihr Reiseleiter wird den Tourverlauf skizzieren. Sie haben die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Atlas Hotel 4 * oder ähnlich, inkl. früh Check-In

Türkisblauer See im Fann-Gebirge in Tadschikistan

Am morgen fahren wir aus der tadschikischen Hauptstadt. Es geht durch die Varzob-Schlucht – ein beliebter Wochenendausflug für Einheimische aus Duschanbe. Weiter geht es immer tiefer ins Fann-Gebirge. Diese malerischen Gipfel bilden einen Teil des hohen Zarafshan-Bergrückens. Als Fahrgäste können Sie ununterbrochen ihre Schönheit bewundern, somit können Sie Ihre Gedanken wandern und den Stress Ihres normalen Lebens abfallen lassen, wie die Talhänge am Strassenrand.
Unterwegs halten wir in einem Cafe neben der Strasse, um das Mittagessen einzunehmen. Die Fahrt durch die Fann-Berge dauert sehr lange, aber die malerischen Landschaften sind Belohnung genug. Am späten Nachmittag erreichen wir das russische Alpencamp auf 2160m Höhe, wo wir zu Abend essen und übernachten werden. Sie können im „Hotel“ entspannen oder eine kurze halbstündige Wanderung zum nahegelegenen Chukurak-Bergsee machen.

Artuch Alp Camp (Zweibett- / Einzelzimmer mit eigenem Bad und Dusche)

Trekkingtour in Artuch, Bibijanat, Tadschikistan

Nach einer erholsamen Nacht sind wir bereit für den herrlichen Aufstieg zu den Kulikalon Seen. Das Kulikalon-Gebiet ist ein Plateau auf einer Höhe von etwa 2800 m, voll von Flüssen und wunderschönen Seen – einige kleiner und einige grösser. Viele betrachten diese Seen als die schönsten des gesamten Fann-Gebirges. Wir werden früh genug an den Seen ankommen, so dass Sie schwimmen gehen oder die Gegend auf eigene Faust erkunden können. Übernachtung am See Bibijanat, einem besonders malerischen See im Kulikalon-Gebiet, der zum Schwimmen geeignet ist.

Übernachtung in Zelten

Alauddin-See im Fann-Gebirge, Tadschikistan

Wir verlassen Bibijanat und klettern auf den unglaublichen Alauddin Pass (3860m). Der Aufstieg zum Pass ist ziemlich steil, so dass wir immer wieder kleine Pausen einlegen werden, um Wasser zu trinken und ein paar Snacks zu essen. Auf dem Pass werden Sie mit einem einmaligen Ausblick auf den Chapdara Gletscher, den gleichnamigen Gipfel, sowie auf den Mount Odamsang und Mount Marriya belohnt. Zudem sieht man vom Pass aus bereits die beiden Alauddin Seen. Der Abstieg ist ziemlich steil und es dauert länger als es scheint bis wir schliesslich das Ufer des Alauddin Sees erreichen und in das erfrischend kalte Wasser springen können. Wir richten unsere Zelte neben dem See auf.

Übernachtung in Zelten

Mutnoe-See in Tadschikistan, Fann-Gebirge

Heute machen wir uns auf eine wunderschöne Tagestour vom Alauddin See zum Mutnoe See (3500m), von wo aus wir die höchsten Gipfel des Fann-Gebirges sehen können. Vom See aus haben wir einen herrlichen Blick auf die Alauddin-Schlucht und im Süden sind Gletscher und Gipfel, so weit das Auge reicht. Unser Führer wird Ihnen unteranderem folgende Gipfel zeigen: Zamok (5070m), Energiya (5120m) und Chimtargha (5489m), der höchste Gipfel im Fann-Gebirge. Nach einem Picknick am See kehren wir zum Alauddin See zurück, wo wir die Nacht am Ufer des malerischen Sees in einem Zelt (2770m) verbringen werden.

Übernachtung in Zelten

Am Morgen wandern wir eine halbe Stunde vom Alauddin See zum Alauddin Alpinist Camp, wo der Fahrer auf uns warten wird, um uns zum Iskander Kulsee zu bringen. Dieser idyllische See, der nach Alexander dem Grossen benannt wurde, bietet Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten und Erfahrungen, die Sie seit Ihrer Ankunft in Tadschikistan gemacht haben, zu verarbeiten und Revue passieren zu lassen. Der See hat eine dreieckige Form und gilt als einer der schönsten Seen aller Länder der ehemaligen Sowjetunion. Wir werden eine kurze Wanderung zum nahe gelegenen Wasserfall unternehmen, der auch als Niagarafälle des Fann-Gebirges bekannt ist. Nach dem Mittagessen am Ufer des Sees fahren wir nach Duschanbe.

Atlas Hotel 4 * oder ähnlich

Ismail Somoni Monument in Duschanbe, Tadschikistan

Freier Tag in Duschanbe.

Pamir-Highway Tour, Kalai Khum in Tadschikistan

Bald gewinnen wir wieder an Höhe. Wir verlassen Duschanbe und beginnen unsere Reise in Richtung des Pamir-Gebirges. Unser Ziel ist das Dorf Kalai Khum. Die Strassen sind rau und man wird ordentlich durch geschüttelt. Es wird ein langer Tag. Nicht vergessen Snacks einzupacken und den Akku aufzuladen. Damit dein Sound bis zum Abend anhält und die Kamera unterwegs nicht ihren Geist aufgibt. Natürlich machen wir viele Stopps, um uns die Beine zu vertreten. Besonders beim Besuch des Stausees von Norak. In der Stadt Kulob in der südlichen Region Tadschikistans werden wir zu Mittag essen, bevor wir in Richtung Nordosten weiterfahren und langsam wieder an Höhe gewinnen. Die Strasse führt uns über den Shuraba Pass auf 2267m. Dies ist die Grenzregion zu Afghanistan und von hier an werden wir von den Bergen umgeben sein, die im Laufe der Jahrhunderte zahllose Abenteurer hervorgebracht haben. Der wilde Panj-Fluss bildet sowohl die natürliche als auch die politische Grenze zwischen Tadschikistan und Afghanistan. Wir werden seinem Ufer entlang gehen. Unsere Unterkunft ist heute in einem Gästehaus in Kalai Khum, das Tor zur Pamir-Region.

Gästehaus mit Gemeinschafts-WC und Dusche

Trekking Tour im Jisew-Tal, Pamir-Highway, Tadschikistan

Heute Morgen geniessen wir eine malerische Fahrt entlang des Panj Flusses. Werfen Sie einen Blick auf die afghanischen Dörfer auf der anderen Flussseite, welche sich an den Hängen und den in Pfaden zwischen den Felsen befinden. Wir bleiben auf dem tadschikischen Territorium. Unser Reiseführer erzählt uns Wissenswertes über die einzigartige Kultur der Menschen vom Pamir. Ihre Traditionen, Sprache und Religion unterscheiden sich von denen in anderen Teilen des Landes.
In der Nähe des Dorfes Rushan fahren wir in das Tal von Bartang, einem Nebenfluss des Flusses Panj. Das Bartang-Tal ist eines der wildesten und eindrücklichsten Täler im westlichen Pamir. Nach etwa einer Stunde Fahrt im Tal gibt’s eine 2-3 Stunden dauernde, leichte Steigung um zum Jisev-Tal zu gelangen. Wir verbringen eine Nacht in einer sehr einfachen Familienunterkunft inmitten einer idyllischen Landschaft auf ca. 2500m Höhe.

Sehr einfaches Gasthaus, Plumsklo draussen

Pamir-Highway Tour, Trekking im Jisew-Tal, Tadschikistan

Nach dem Frühstück wandern wir zurück zum Bartang Fluss, wo das Auto auf uns wartet. Wir fahren ca. 3 Stunden weiter entlang des Panj Flusses nach Khorog, der grössten Stadt und Verwaltungshauptstadt der Pamir Region von Tadschikistan (GBAO). Wir werden unser Mittagessen einnehmen und eine kurze Stadtrundfahrt in Khorog machen. Wir werden den Basar und den Botanischen Garten, von wo aus man einen schönen Ausblick auf die Stadt hat, besuchen. Sie werden die charakteristischen Merkmale bemerken, die das Pamir-Volk auszeichnet. Im Gegensatz zu vielen Tadschiken haben hier viele Menschen blonde Haare, helle Haut und blaue Augen. Nach der rustikalen Übernachtung in Jisev werden Sie das schöne Hotel heute Abend zu schätzen wissen.

Einfaches 3-Sterne-Hotel mit eigenem Bad und WLAN

Unser erster Halt heute sind die heissen Quellen von Garm-Chaschma für ein (optionales) Bad. Hier beginnt das Wakhan Tal. Diese abgelegene Region wird von Tadschikistan und Afghanistan geteilt. Es wurde im 19. Jahrhundert berühmt, als es die Pufferzone zwischen den russischen und britischen Imperien während dem sogenannten „Great Game“ war. Es ist jedoch schon seit Tausenden von Jahren eine wichtige Region. Ishkashim ist das regionale Verwaltungszentrum, aber es fühlt sich eher wie ein grosses Dorf an. Wir checken im Gästehaus ein und haben etwas Zeit, um das Dorf vor dem Abendessen zu erkunden. Am Abend geniessen wir eine Folkloreshow von lokalen Wakhi-Tänzern und Musikern.

„Hanis“ Guesthouse (westliche Gemeinschaftstoilette und Dusche)

Yamchun fortress in Pamir Highway

Von Ishkashim aus fahren wir heute Morgen über Yamg nach Langar. Es gibt mehrere Orte, bei denen sich ein Halt lohnt – nebst den unzähligen Foto-Stopps. Wir machen einen kleinen Abstecher zum Dorf Namadguti, wo wir die Khakha Festung erkunden. Sie stammt aus dem 3. Jahrhundert und ist eine von mehreren, erhaltenen Festungen in dieser Gegend. Die eindrucksvollste ist die Yamchun-Festund, welche auch auf unserem Programm steht.
Das Mittagessen, ein Picknick, nehmen wir bei der Bibi Fatima Thermalquelle ein. Die Quelle ist nach der Schwester des Propheten Mohammed benannt. Frauen vor Ort glauben, dass die Fruchtbarkeit durch die Einnahme der Gewässer erhöht wird. Unser nächster Halt machen wir beim Sufi Muborakqadam Museum sowie beim Sonnenkalender. In Vrang erinnert uns der Stupa aus dem 4. Jahrhundert daran, dass dies einst ein buddhistisches Kloster war. Laut den Einheimischen befindet sich oben auf dem Stupa ein Stein mit dem Fussabdruck des Buddhas. Kein Wunder also, dass früher Pilger hier auf der Durchreise Halt machten.

Family Guesthouse (gemeinsame westliche Toilette und Dusche)

Pamir-Gebirge, Taschikistan

Heute machen wir eine schöne Wanderung von Langar bis zum Gipfel des Pik Engels (6.510m). Unterwehs stossen wir auf alte Petroglyphen. Die Wanderung bietet nicht nur eine schöne Aussicht auf einige der höchsten Berge des Pamir-Gebirges, sondern auch auf das Wakhan-Tal mit dem Panj-Fluss sowie auf das Hindukusch-Gebirge in Afghanistan und Pakistan auf der anderen Seite. Nach einem Picknick in atemberaubender Natur wandern wir wieder hinunter zum Dorf Langar für eine weitere Nacht in der Pension.

Family Guesthouse (westliche Gemeinschaftstoilette und Dusche)

Dorf im Pamir-Gebirge, Tadschikistan

Heute verlassen wir die üppigen Täler und fahren über den Kargushi Pass (4300m) in eine felsige, meist karge, aber sehr dramatische Landschaft. Jetzt sind wir auf dem berühmten Pamir Highway oder einfach M-41. Die Route zwischen Khorog und Osch wurde 1931 auf einem Hochplateau auf fast 4000m ü. M. erschlossen.
Auf dem Weg ins Dorf Alichur besuchen wir zwei wunderschöne Hochgebirgsseen – Yashilkul und Bulunkul. Wir machen zudem einen kurzen Halt bei einem Geysir. Das Dorf Bulunkul, in dem wir übernachten, ist bekannt als der kälteste Ort in Tadschikistan.

Sehr einfache Familienpension (Plumpsklo)

Karakul-See in Tadschikistan, Pamir-Gebirge

Der östliche Pamir gehört zu Tadschikistan, wird aber hauptsächlich von ethnischen Kirgisen bewohnt. Die Kirgisen waren früher Nomaden und viele von ihnen leben heute noch halbnomadisch. Sie leben dauerhaft in einem Dorf und im Sommer in einer Jurte auf der Sommerweide, wo ihr Vieh grasen kann. Sie werden von nun an kirgisische Jurten und Herden von Schafen, Pferden sowie Yaks sehen, während wir durch diese erstaunliche Mondlandschaft nach Murghab, dem Zentrum des östlichen Pamirs, fahren.
Dort gibt es ein Sprichwort: „Hier anzukommen und Murghab nicht zu sehen, ist so, als würde man den Pamir überhaupt nicht besuchen“. Immerhin wird mit „Dach der Welt“ Murghab gemeint. Das einsame Murghab liegt in der Mitte eines flachen Plateaus, umgeben von Dutzenden von Gipfeln, die eine Höhe über 6000 Meter erreichen. Das Leben hier ist rau mit kurzen, kühlen Sommern, gefolgt von strengen Wintern, die von Temperaturen unter Null und scharfen Winden gekennzeichnet sind.
Wir werden eine Tour in der kleinen Stadt (4000 Einwohner) machen. Einschliesslich dem Besuch eines Kunsthandwerkszentrums, des örtlichen Basars und der weissen Lenin-Statue.
Nach dem Mittagessen in Murghab fahren wir weiter und steigen auf den höchsten Pass der gesamten Region sowie der ehemaligen Sowjetunion – Ak Baital Pass (4655m). Nach dem Abstieg erreichen wir den Karakul See (3800m). Der Name des Sees bedeutet „Schwarzer See“, da er dunkel erscheint, wenn die Sonne nicht direkt darauf scheint. Karakul ist einer der höchsten, schiffbaren Bergseen der Welt. Wir übernachten direkt neben dem See im gleichnamigen Dorf.

Familienpension (westliche Gemeinschaftstoilette und Dusche)

Abenteuer Pamir-Highway, Tadschikistan

Nach dem Aufenthalt See steigen wir zum Kyzyl-Art-Pass (4280m) auf, der die Grenze zwischen Kirgisistan und Tadschikistan bildet. Es ist Zeit, sich von Tadschikistan zu verabschieden. Nach einem stressfreien, aber vielleicht zeitraubenden Grenzübergang fahren wir zum malerischen Tulpar Kul See am Fusse des majestätischen Pik Lenin (7139m). Heute Nacht übernachten wir in einer Jurte am  See. Fühlen Sie sich frei, mit den Hirten zu entspannen oder schauen Sie wie hoch/weit Sie Richtung Pik Lenin kommen.

Jurte (4 Personen in einer Jurte, Plumpsklo, keine Dusche)

Aussicht vom Tulparkul-See, Peak Lenin, Kirgisistan

Am Morgen verbringen wir noch etwas Zeit in dieser schönen Gegend und gehen auf eine leichte Wanderung. Nach dem Mittagessen mit der einheimischen Familie geht es weiter Richtung Osch. Bis Sary Tash machen wir den gleichen Weg wie bei der Hinreise. Hinter dem Dorf Sary Tash verlassen wir das Pamir-Alay-Gebirge und fahren durch eine völlig andere Landschaft. Wir begegnen üppigem Ackerland und kleinen Dörfern entlang des malerischen Taldyk Passes (3500m). Die Strasse bis Osch ist grösstenteils in gutem Zustand, weshalb wir unsere Ankunft in Kirgisistans zweitgrösster und 3000 Jahre alter Stadt am frühen Nachmittag erwarten. Check-in im Hotel und  individuelle Erholung.

Sunrise Hotel 3 * oder ähnlich

Berg Sulaiman-Too, Kirgisistan, UNESCO Welterbe

Am Morgen, wenn die Temperaturen noch angenehm sind, machen wir eine kurze Stadtrundfahrt in Osch. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Osch ist der heilige Berg Suleiman. Das UNESCO-Weltkulturerbe Kichik-Mekka (Little Mekka) ist ein bedeutender Ort muslimischer und vormuslimischer Pilger. Es wurde gesagt, dass der Prophet Suleiman hier begraben wurde. Aber bereits vorher war es ein Wallfahrtsort für die Einheimischen. Auf der Spitze des Berges befindet sich ein Steinhaus, bekannt als Baburs Haus. Es ist nach dem muslimischen Führer des 15.-16. Jahrhunderts benannt, welcher die Mogul-Dynastie in Indien gründete und 40 Tage zur Meditation hier verbrachte. Erkunden Sie die weiteren Sehenswürdigkeiten und den lokalen Markt von Osch. Am Abend fliegen wir nach Bischkek, der kirgisischen Hauptstadt. Check-in im Hotel und Erkundung Bischkeks bei Nacht, wenn Sie möchten.

Asia Mountains Hotel 3 * oder ähnlich

Frische Früchte auf dem Basar in Osch, Kirgisistan

Transfer zum Ala Archa Nationalpark in den Bergen, nur 30 km ausserhalb von Bischkek. Während dem Spaziergang im Park können Sie die schöne Aussicht und die frische Luft geniessen. Transfer zurück nach Bischkek zum Mittagessen im Stadtzentrum. Am Nachmittag machen wir eine Stadtrundfahrt in Bischkek. Die Tour umfasst den Osh Bazaar, den Panfilov Park, den Ala-Too Platz mit dem Nationalen Geschichtsmuseum sowie der Denkmäler des Nationalhelden Manas, des Schriftstellers Tschingis Aitmatov und eines weiteren kirgisischen Helden, Kozhomkul Baatyr. Abendessen in einem schönen lokalen Restaurant.

Asia Mountains Hotel 3 * oder ähnlich

Kalpak Travel, Zentralasienspezialist

Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Hause. Wir hoffen, dass Sie Ihre Reise nach Zentralasien genossen haben und bald zurückkehren werden, um weitere Orte in diesem wunderschönen Teil der Welt zu entdecken!

Leistungen

Transport
Foot, Minivan
Mahlzeiten
21 Frühstücke, 20 Mittagessen, 20 Abendessen
Unterkunft
Hotel (5 Nächte, inkl. frühes Check-in am ersten Tag), Familienpensionen/Homestay (12 Nächte), Jurte (1 Nacht), Zelt (3 Nächte)
Inkludierte Aktivitäten
  • Duschanbe – Stadtrundfahrt
  • Wanderung zum Jisev-Tal
  • Besuch von orientalischen Basaren
  • Folklore Show in Ishkashim
  • Besteigung des Suleiman Berges in Osch
  • Übernachtung in Jurten
  • Bischkek – Stadtrundfahrt & Ala Archa Nationalpark

Reisedaten & Preis

You can choose to join a small group on a guaranteed departure or book a private tour on the date of your choice
*
*
*
Gesamtpreis

€2780

Euro

20

Tage

Einzelzimmer verfügbar für Zuschlag von €460

Anzahlung: €500

Startdatum
Enddatum
Status
Buchung
10 Jun 2019
29 Jun 2019
+ Verfügbar
8 Jul 2019
27 Jul 2019
+ Verfügbar
11 Aug 2019
30 Aug 2019
+ Verfügbar
Im Preis enthalten
  • Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Flug Osch-Bischkek
  • Unterkunft basiert auf Doppel-/Zweibettzimmer
  • Englisch sprechender Reiseleiter
  • Alle Transfers mit Minivan 4WD oder Jeep 4WD (Mitsubishi Pajero oder Toyota Landcruiser) mit Klimaeinrichtung sowie Fensterplatz für alle
  • 1,5L Flasche Wasser pro Tag und Person
  • Verpflegung & Unterkunft von Guide & Fahrer
  • Alle Eintrittsgebühren laut Reiseplan (Museen und heisse Quellen)
  • Alle Flughafentransfers
Im Preis nicht enthalten
  • Kranken- & Reiseversicherung
  • Gebühren für e-Visa Tadschikistan (50 USD) und GBAO-Genehmigung (20 USD)
  • Persönliche Ausgaben (z. B. Souvenirs usw.)
  • Alkoholische Getränke
  • Hinflug nach Duschanbe und Rückflug von Bischkek
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer

Wichtige Hinweise

  • Eine Reiseversicherung ist für diese Tour erforderlich. Bitte geben Sie bei der Ankunft Ihre Versicherungsdaten an den Reiseleiter weiter. Welche Versicherung Sie wählen, liegt ganz bei Ihnen. Wir empfehlen zum Beispiel WorldNomads.
  • Beachten Sie, dass diese Reise lange Fahrtage auf schlechten Strassen ohne richtige Toiletten unterwegs und grosse Höhen von bis zu 4655m beinhaltet. Einige Unterkünfte verfügen nur über Plumpsklos im Freien. Zudem gibt es meist nur lokale Gerichte, eine unzuverlässige Stromversorgung und das WLAN funktioniert nur in grösseren Städten. Sie sind in einigen Gegenden unterwegs, die relativ wenig touristisch erschlossen sind und die Infrastruktur somit sehr einfach gehalten ist.
  • Durchführung garantiert für alle Tourdaten

KIRGISTAN REISEINFORMATIONEN

GELD & PREISE:

Die kirgisische Währung heißt Som (KGS). In der Hauptstadt Bischkek gibt es viele Geldautomaten, die man in Einkaufszentren, Supermärkten oder auf den Hauptstraßen finden kann. Alle von ihnen akzeptieren Visa-Karten und einige, wie Kyrgyz Kommerts Bank, Demir Bank und Uni Credit akzeptieren andere Karten wie MasterCard oder Maestro-Karte. Außerhalb von Bischkek empfehlen wir nicht, sich auf Geldautomaten zu verlassen, da es nur wenige gibt und sie manchmal nicht funktionieren. Wir empfehlen Ihnen auch, einige neue USD Noten mit sich zu bringen. Es gibt viele Wechselstuben, einige arbeiten rund um die Uhr. Alt aussehende Banknoten oder zerknitterte oder beschriftete sind schwerer zu tauschen. An den meisten Orten ist es nicht möglich, direkt mit einer Kreditkarte zu bezahlen, außer in einigen eher teuren Restaurants, Hotels und einer kleinen Anzahl internationaler Geschäfte. Ein Notfallfonds von rund 500 USD in bar ist bei geführten Reisen nach Zentralasien immer gut.

SICHERHEIT:

Kirgisistan ist das liberalste und demokratischste Land in der zentralasiatischen Region. In den letzten sieben Jahren war die politische Situation im Land ruhig, und nichts deutet darauf hin, dass sich diese Situation ändern könnte. Gäste und Einheimische werden mit Respekt behandelt und das ganze Land kann als sehr sicheres Reiseziel für Reisende angesehen werden. Trotzdem sollten Sie einen Geldgürtel tragen, auf Ihre Sachen achten, dunkle Straßen nachts meiden und nur offizielle Taxis benutzen. Ihre Sicherheit hat bei Kalpak Travel oberste Priorität. Wir kennen und bewerten alle unsere kirgisischen Partner regelmäßig und beobachten politische Ereignisse genau.

EIN- & AUSREISE:

Bürger der meisten westlichen Länder brauchen kein Visum für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen in Kirgisistan. Alle speziellen Genehmigungen, die Sie für den Zugang zu Orten benötigen, die während Ihrer Tour besucht werden, stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung.
Sobald wir Ihre Anzahlung erhalten haben, bestätigen wir Ihre Buchung und senden Ihnen eine E-Mail mit wichtigen Informationen vor der Abreise. Bitte lesen Sie es sorgfältig durch, da es wichtige Informationen über Zoll- und Visabestimmungen für Kirgisistan enthält.

BESTE REISEZEIT:

Das Klima Kirgisistans ist kontinental und trocken in der Mehrheit des Landes, einschließlich der größten Städte. Im Ferghana-Tal im Süden und in der Hauptstadt Bischkek sind die Sommer sehr heiß mit Tagestemperaturen zwischen 30° und 40° Celsius, manchmal sogar mehr. Der größte Teil des Landes liegt jedoch mehr als 1500 Meter über dem Meeresspiegel, wo die Temperaturen im Sommer Mitte 20° Celsius liegen. In Höhenlagen von 3000 Metern oder mehr kann es im Sommer sogar über Nacht schneien, also bringen Sie warme Kleidung mit. Die beste Jahreszeit für Aktiv- oder Jeep-Touren ist der Sommer von Mitte Juni bis Ende September. Bitte beachten Sie, dass das Wetter in einigen Bergregionen sehr wechselhaft sein kann.

GESUNDHEIT:

Trinken Sie kein Wasser, es sei denn, es wird abgefüllt, gefiltert oder gekocht. Verwenden Sie kein Leitungswasser, um Zähne zu putzen oder Eis zu machen. Iss kein Eis. Essen Sie nur gut gekochtes Fleisch und Fisch, vorzugsweise heiß serviert. Gemüse sollte gekocht und geschält werden. Wenn Sie diese Grundregeln befolgen, werden Sie wahrscheinlich gesundheitliche Probleme wie Reisedurchfall vermeiden. Diphtherie, Hepatitis A und Tetanus sind empfohlene Impfungen für Kirgisistan. Stellen Sie sicher, dass Sie für medizinische Notfälle inklusive Rücktransport versichert sind. Medizinische Dienstleistungen in Kirgisistan sind bestenfalls einfach.

TADSCHIKISTAN REISEINFORMATIONEN

GELD & PREISE:

Die tadschikische Währung heißt Somoni (TJS). In der Hauptstadt Duschanbe gibt es ein paar Geldautomaten, die Sie in Einkaufszentren, Supermärkten oder auf den Hauptstraßen finden, aber die meisten akzeptieren nur Visa-Karten. Außerhalb von Duschanbe empfehlen wir nicht, sich auf Geldautomaten zu verlassen, da es nur wenige gibt und ihnen das Geld ausgehen könnte.
Wir empfehlen Bargeld in neuen USD-Banknoten mit einem Nennwert von mindestens 20 USD zu bringen. Es gibt viele Wechselstuben, einige arbeiten rund um die Uhr. Kleine und alt aussehende Banknoten sind schwerer zu tauschen. An den meisten Orten ist es nicht möglich, direkt mit Kreditkarte zu bezahlen, außer für einige High-End-Restaurants und Hotels. Ein Notfallfonds von rund 500 USD in bar ist bei geführten Reisen nach Zentralasien immer gut.

SICHERHEIT:

640/5000
Die politische Situation im Land war in den letzten Jahren ruhig und es gibt keine Anzeichen für bevorstehende Spannungen. Das Grenzgebiet zu Afghanistan ist ebenfalls sicher, aber wir empfehlen nicht, die Grenze für eine Reise nach Afghanistan zu überqueren. Gäste und Einheimische werden mit Respekt behandelt und Tadschikistan kann als sicheres Reiseziel für Reisende angesehen werden. Davon abgesehen sollten Sie einen Geldgürtel tragen, auf Ihre Sachen achten, dunkle Straßen nachts meiden und nur offizielle Taxifahrten unternehmen. Ihre Sicherheit hat bei Kalpak Travel oberste Priorität. Wir kennen und bewerten alle unsere tadschikischen Partner und beobachten politische Ereignisse genau.

EIN- & AUSREISE:

Bürger fast aller Länder können in Tadschikistan online ein E-Visum für Aufenthalte bis zu 45 Tagen erhalten. Alles, was Sie tun müssen, ist die Eingabe der angeforderten Informationen, dann zahlen Sie eine Gebühr von 50 USD per Kreditkarte und Sie erhalten fast sofort die eVisa per E-Mail. Sie können es ausdrucken und wie ein gewöhnliches Visum für die Einreise benutzen. Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie planen, die Region Pamir zu besuchen, eine GBAO-Genehmigung benötigen, die Sie zusammen mit dem eVisa gegen eine zusätzliche Gebühr von USD 20 online erwerben können.
Sobald wir die Anzahlung für Ihre Tour erhalten, bestätigen wir Ihre Buchung und senden Ihnen eine E-Mail mit wichtigen Informationen vor der Abreise. Bitte lesen Sie es sorgfältig durch, da es wichtige Informationen zu Zollbestimmungen für Tadschikistan enthält.

BESTE REISEZEIT:

Das Klima in Tadschikistan ist kontinental und trocken in den meisten Teilen des Landes, einschließlich der größten Städte. In Regionen, die in relativ geringer Höhe liegen, wie die Hauptstadt Duschanbe, der Süden von Tadschikistan um Kulob und die Region Chudschand, sind die Sommer sehr heiß mit Tagestemperaturen zwischen 30 ° und 40 ° Celsius. Der größte Teil des Landes liegt jedoch in großen Höhen, wo die Temperaturen im Sommer Mitte 20 oder weniger liegen. Wenn Sie das Fann- oder Pamir-Gebirge besuchen, sollten Sie warme Kleidung mitbringen, da es in Höhen von über 3000 Metern nachts sehr kalt werden kann. Die beste Jahreszeit für einen Besuch ist im Sommer.

GESUNDHEIT:

Trinken Sie kein Wasser, es sei denn, es wird abgefüllt, gefiltert oder gekocht. Verwenden Sie kein Leitungswasser, um Zähne zu putzen oder Eis zu machen. Iss kein Eis. Essen Sie nur gut gekochtes Fleisch und Fisch, vorzugsweise heiß serviert. Gemüse sollte gekocht und geschält werden. Wenn Sie diese Grundregeln befolgen, werden Sie wahrscheinlich gesundheitliche Probleme wie Reisedurchfall vermeiden. Diphtherie, Hepatitis A und Tetanus sind empfohlene Impfungen für Tadschikistan. Stellen Sie sicher, dass Sie für medizinische Notfälle inklusive Rücktransport versichert sind. Medizinische Dienstleistungen in Tadschikistan sind bestenfalls einfach. Bitte beachten Sie: Im Süden Tadschikistans besteht ein geringes Malariarisiko an den Grenzen zu Usbekistan und Afghanistan. Keine unserer Touren besuchen diese Region.

Artikel zum Thema

Eindrücke von Tadschikistan